Nationallandschaft De Noardlike Fryske Wâlden ist äußerst baumreich. Die Erlenringgräben und Wallhecken, die rund um die Weiden liegen, schaffen eine waldähnliche Landschaft. Hier finden sich prächtige baumreiche Parks, die oftmals von dem berühmten Landschaftsgärtner Roodbaard oder in dessen Stil angelegt wurden. Vor allem in den Trynwâlden gibt es viele dieser baumreichen Parks.

Staten und Stinsen

Die Roodbaard-Gärten liegen oft bei den Staten und Stinsen aus früheren Zeiten. Diese waren einst das Symbol des Reichtums von Fryslân. In diesen Gärten können Sie abends oder am Wochenende gemütlich spazieren gehen. Erfahren Sie hier, wo Sie in Nordost-Friesland Roodbaard-Gärten bewundern können. Alle Gärten sind frei zugänglich:

Park Vijversburg in Tytsjerk (mit Eintritt)

Park Vijversburg ist der wunderschöne Wanderpark in Tytsjerk. Dieser Roodbaard-Garten weist Höhenunterschiede auf und ist mit charakteristischen Brücken und Vogelvolieren ausgestattet. Hier werden regelmäßig Kunstausstellungen und andere Veranstaltungen organisiert. Der Teesalon ist regelmäßig geöffnet.

Rena Wagenaar, laatste bewoonster van de Villa Vijversburg in Bos van Ypey (1947 tot en met 1959) vertelt in de villa over haar herinneringen

Stania State in Oentsjerk

Das friesische Landgut Stania State gehört zu den schönsten der Niederlande. Das Landgut wird von einem prächtigen, vom Gartenbauarchitekten Lucas Roodbaard entworfenen Park umgeben. Verspielte Wasserkünste, Schlängelwege, Weiden, Wälder und hübsche Alleen wechseln einander ab. Sehen Sie sich bei Ihrem Besuch unbedingt eine der ältesten Buchen der Niederlande im Vorgarten dieses echten friesischen „state“ an. Hier können Sie außerdem, wie auch im Park Vijversburg, die Dreipunktbrücke aus Holz bewundern. Hinter Stania State verlaufen schöne Wanderwege.

stania_state_oentsjerk_friesland

De Klinze in Aldtsjerk

Trynwalden, the area around Gytsjerk, Oentsjerk and Aldtsjerk, is known for its wooded landscape and used to be a popular retreat for nobles. One such country estate is ; the building is currently closed, but the gardens are open to the public. The winding paths and bridges make them very popular with walkers.

„Trynwalden“ – das Gebiet rund um Gytsjerk, Oentsjerk und Aldtsjerk – ist für seine waldreiche Landschaft bekannt. Früher hatte der Adel hier seine Landhäuser. Das Landgut De Klinze ist ein solches ehemaliges Landhaus. Im Moment ist das Gebäude geschlossen, aber die Gärten sind zugänglich. Spaziergänger lieben dieses Gut aufgrund seiner Schlängelwege und Brücken.

Fogelsanghstate in Veenklooster

Der Veenkloosterwald wurde rund um 1840 vom Gartenbauarchitekten L. D. Roodbaard angelegt. Manche Alleen und der sogenannte Modderberg stammen sogar noch aus der Zeit vor 1800 und waren damals Teil eines französischen Gartens. Der Wald ist für Kinder äußerst spannend und abenteuerlich. Die Schlängelpfade, bizarren Teichabschnitte und der Hirschpark bieten genug Stoff, um spannende Rittergeschichten zu erfinden. Fantasievolle Kinder machen das Haus des Einsiedlers zur geheimen Hütte des mysteriösen Ritters und das Teehaus zur Ritterherberge. Der Ruf des Pirols und das Gurren des Kuckucks runden das Erlebnis ab. Das Landhaus Fogelsangstate stammt aus dem Jahr 1646 und ist für Besucher geöffnet. Während der Brutsaison (zwischen 15. März und 15. Juni) ist der Wald geschlossen.

fogelsanghstate_veenklooster_friesland

Geastmer Bosk in Risumageest

Beim Dorf Rinsumageest befindet sich Geastmer Bosk. Dies ist ein recht junger Wald, der gegen 1970 angelegt wurde. Sie können hier nach Herzenslust wandern und an den beiden Seen im Wald rasten. Bei Ihrer Wanderung können Sie Ihnen Reitern begegnen, die auf einem Waldritt unterwegs sind.