circle-mask

Die friesischen Wälder sind eine Region, die sich durch mit Bäumen bepflanzte Wallanlagen und erlengesäumte Kanäle auszeichnet. Das Gebiet hat eine stolze Geschichte. Liebhaber von Natur und Kulturgeschichte kommen hier auf ihre Kosten. Die Nationallandschaft „De Noardlike Fryske Wâlden“ eignet sich besonders gut für Fahrrad- und Wanderliebhaber.

Nachfolgend sind die Highlights von De Friese Wouden für einen Tagesausflug sowie interessante Fakten angeführt. Besuch auch die Museen in der Umgebung.

Kultur in den Friesischen Wäldern

Früher waren die Friesischen Wälder eine Region, in der Torf unter erbärmlichen Umständen von Torfstechern abgegraben wurde. Wenn die Abgrabungen beendet waren, ließen die Investoren die Arbeiter arbeitslos zurück. Ohne Mittel und in tiefer Armut bauten sie hier ihre eigenen Hütten. In den Plaggenhütten und Grassodenhäusern, die auf diese Weise entstanden, ließen sich ganze Familien nieder. Sie sorgten für ihren eigenen Lebensunterhalt, kümmerten sich nicht um die Meinung anderer und niemand kümmerte sich um sie. Es waren Prediger und Pfarrer, die sich Jahrzehnte später um das Wohl der Heidebewohner kümmerten. Schritt für Schritt oder eher Stein für Stein wurden Häuser, Schulen und letztendlich ganze Dörfer für und durch Heidebewohner gebaut. Typisch für Bewohner der friesischen Wälder, die „Wâldpiken“ genannt werden, ist bis zum heutigen Tag: unkonventionell, individualistisch und eine Neigung zum Querliegen. Ein Wâldpyk ist immer lieber ein kleiner Chef als ein großer Knecht.

Handelscharakter
Wohin Sie auch blicken, überall in dieser Region finden Sie Handel entlang der Straße. Von unbemannten Ständen mit kleinen Waren, wobei das Geld in einem Topf hinterlassen wird, bis hin zu einer Vielfalt von Unternehmen zu Hause.

Alter Reichtum: Staten und Stinzen
Wo auf dem Land Armut herrschte, so waren die Gebäudeformen Staten und Stinzen früher das Symbol des Reichtums von Friesland. Viele der prächtigen Gebäude sind verloren gegangen. Eine Reihe von Staten und Stinzen sind erhalten geblieben. Einige liegen „verborgen“ in schönen Parks, andere in den Roodbaard-Gärten der Gartenbauarchitekten Vlaskamp und Roodbaard.

stania_state_oentsjerk_friesland

Dam Jaarsma Volksmärchen

Dam Jaarsma sammelte fast 17.000 Volksmärchen. Mit dieser Arbeit wurde er zum größten Märchensammler der Niederlande und europaweit gehörte er zu den führenden Drei! Diese Sammlung ist von unschätzbarem Wert. Sein Heimatort Eastermar stellt voller Stolz einen Teil der Sammlung im Märchenzimmer aus. Auch einige Wanderwege in der Region stehen im Zeichen des Märchens. Fragen Sie am nächstgelegenen Informationspunkt nach den kostenlosen Routenplänen oder buchen Sie telefonisch eine Führung unter der Rufnummer +31657335269 oder verhalenkamer@eastermar.nl.

Angeln und radfahren in den Friesischen Wäldern

Angeln: Pingoruinen
Man sieht sie beinahe nicht, aber etwas 300 von ihnen sind in diesem Gebiet zu finden. Es sind kreisförmige Krater, die wir der Eiszeit zu verdanken haben. Man kann hier hervorragend angeln. Finden Sie eine? Bitten Sie dann den Bauern um Genehmigung, über seinen Hof oder sein Land zur Pingo zu gehen. Auch am Prinses Margrietkanaal, von den zahlreichen Angelstegen aus oder am Forelvijver de Pingo in Twijzelerheide und De Forelpoel in Kollumerzwaag können Sie angeln.

vissen.. FOTO: MARCEL VAN KAMMEN

Radfahren
Im gesamten Gebiet wurde ein Fahrradknotenpunktnetzwerk angelegt. Es gibt eine 127 km lange Radroute ab De Noardlike Fryske Wâlden, auf der Sie die ganze Region kennenlernen können. Fantastische Orte zum Entspannen sind Bergumermeer, De Leyen und Burgum.

Bûtenfjilde

Bûtenfjild liegt in den Trynwâlden nah die Stadt Leeuwarden. Der Name bedeutet „das Außenfeld“. Seit 2017 gibt es eine neue Bootstourenroute in diesem (noch) unberührten Gebiet, auf der nur elektrobetriebene (und motorlose) Boote zugelassen sind. Das Gebiet eignet sich nicht nur fürs Bootfahren, sondern auch für Wanderer und Radfahrer. Sehen Sie sich für Routen die Wanderseite an.

Botanischen Garten De Kruidhof

Im Botanischen Garten „De Kruidhof“ wandern Sie nach Herzenslust durch sage und schreibe 17 unterschiedliche Themengärten mit der größten botanischen Sammlung von Heilkräutern in Westeuropa. Natürlich gibt es hier auch viele Zierpflanzen, aber auch zahlreiche Pflanzen, die in Nahrungsmitteln verarbeitet werden. So finden Sie hier beispielsweise eine Rabatte mit einer Reihe von Kräutern aus dem geheimen Rezept der Spirituosenmarke „Berenburg“. Im Küchenkräutergarten erkennen Sie sofort die Gerüche von Salbei, Thymian und Lavendel. Im Obsthof stehen ca. 300 unterschiedliche Obstsorten, darunter auch einige regionalspezifische Sorten. Ackerfrüchte, die früher in den Friese Wouden angebaut wurde, finden Sie im Kulturpflanzengarten. Die Kräuter, die im „Kruidhof“ sehen, können Sie direkt frisch kaufen und mit nach Hause nehmen. Ebenfalls nett: Die Eintrittskarte gilt sowohl für die Gärten als auch das Eiszeitmuseum.

Tipps für Friese Wouden

Comments

Bald in Die Friesischen Wäldern

Alle Veranstaltungen